Archive | Mai, 2008

Von schöner Natur und mieser Techik

29 Mai

Mittwochabend hatte ich es geschafft, pnktlich zur gebuchten Startzeit am 1. Abschlag in Egmating zu stehen. Der Abend war wunderschn lauschig, sommerlich warm und schon etwas fortgeschritten, so dass ich mir wenigstens eine schne Halbrunde gnnen wollte.

Nach einer etwas hetzigen Anfahrt und zwei verhaltenen Dehnungsstreckern ging es mit einem mittelmigen Drive auf die Runde, an den sich einige nicht so tolle Schlge anschlossen, was mir einen imaginren Strich auf meiner Feierabendrunde einbrachte. Das zweite Loch, ein Par4 – bergab mit einem scharfen Dogleg – beendete ich nach einem wie ich finde gelungen Grnangriff aus 130m mit einem Bogey. Das liess mich das erste Loch vergessen … und die Entspannung stellte sich ein.

Eine Sache, die ich wirklich mag und gern mache – nach einem gelungenen Schlag oder einem sauber gespielten Loch nach hinten zu schauen und den Blick aufs Fairway in Richtung Abschlag geniessen. Und diese Szenerie an diesem stimmungsvollen Maiabend wollte ich mit meinem neuen Kamerahandy festhalten. Ein geeigneter Augenblick, um zu bemerken, dass just diese Kamera nicht funktioniert – shit.

Das bringt mich brigens zum zweiten shit in diesem Posting … irgendwie bekomme ich es mit Bordmitteln nicht hin, ein sauberes Computerbild auf meinem FullHD-LCD-TV zu zaubern, um das golfdigital.tv-Programm zu testen. Aber zurck zum Spiel …

Die Runde lief gut und machte enorm Spa. An der Sechs wartete dann ein netter Kerl auf mich, ein Schweizer namens Urs. Wir spielten die nchsten vier Lcher gemeinsam, quatschten und lachten und versemmelten zwei Blle grandios in die Wicken. Aber es war einfach schn. Und so kann es auch gern weitergehen in diesem Sommer. Jedoch das nchste mal mit einer funktionierenden Kamera und gengend Zeit fr alle 19 Lcher.

WebTV im Wohnzimmer

27 Mai

Mit dem Einzug in meine neue Bleibe haben sich zwei elementare Erkenntnisse ergeben: erstens, die Wände sind viel größer – und zweitens, mein alter Fernseher ist doch wirklich eine Gurke.

Ein Flatscreen musste her. Und da ich – aus ästhetischen Gründen – so wenig Geräte (und Kabel) haben wollte wie geht, sollte es einer mit integriertem digitalem Kabeltuner sein. Gesagt, gekauft – nun hängt ein Sony Bravia an meiner Wand. Ich bin begeistert.

Heute habe ich mich für das dreitätige Testabo von Golfdigital.tv angemeldet und werde mir das auf dem 40“-LCD-TV ansehen. Am Computer macht mir das keinen Spaß, weil ich mich beim Golfgucken auf der Couch lümmeln will. Ob das gut aussehen wird (das TV-Bild, nicht das Lümmeln) … es wird sich zeigen.

Mein neuer Heimatclub

26 Mai

650 Meter ber dem Meer, 27 sensationell gepflegte Lcher und nur fnf Minuten von meinem Heim entfernt … das ist Honig in meinen Ohren. Es handelt sich dabei um den Golfclub Schloss Egmating, den ich nun auf meinem Mitgliedsausweis gedruckt sehe.

Bisher habe ich es zwar nur geschafft, drei der Championship-Bahnen zu spielen (mein fnfjhriger Junior hat mich begleitet und der Regen hat uns berrascht), aber den 9 Loch (Par3)-Platz habe ich schon ein paar mal fr Pitch und Putt nutzen knnen.

Die Anlage liegt wirklich toll und die Leute sind superfreundlich. Wie sich das Platzdesign auf mein Spiel auswirken wird, soll sich aber noch zeigen. Ich werde berichten – versprochen.

Hab ich mich gefreut.

26 Mai

Am Freitag haben wir bewiesen, dass wir nicht nur einen gescheiten Promiflight auf die Beine stellen wrden, sondern dass wir unseren Worten auch Taten folgen lassen.

Golf-Blogger Alex hatte in Mnchen zu tun und hatte zwischen zwei Terminen noch ein wenig Zeit fr eine Umarmung und ein gemeinsames Essen. Ich habe die fast zwei Stunden sehr genossen und singe mit Freddy im Herzen: "Junge, komm bald wieder …"