Archive | Januar, 2007

Perfekter Treffmoment

31 Jan

Ein tolles Gefhl, wenn der Schlger mit lockerer Eleganz kraftvoll auf der Ebene bleibt und mit einem satten "smack" durch den Ball geht, der dann in einer perfekten Bahn zum Teil des Horizonts wird.

Wobei man Treffmoment auch anders definieren kann – alles eine Sache der Perspektive …

Link: sevenload.com

Golfwetter im voraus

19 Jan

Tief "Kyrill" sowie eine Verabredung zum Golf hatten mich gezwungen, die Wettervorhersage zu studieren. Dabei war die Golfwetter-Site von Wetter.com nicht mal so schlecht. Dort findet man neben einer 10-Tage-Vorhersage (wenn’s denn mal stimmt) auch noch schnell die Infos zum Club, zum Platz, Greenfeepreise und Anfahrt … und natrlich die aktuelle Unwetterwarnung.

Hier das Golfwetter der Berliner und Brandenburger Clubs:

Meine Runde konnte ich mir zwar abschminken, aber dafr wartet zu Hause mein neuer Driver auf mich. Kann ein Wochenende schner anfangen ?!

10 unter in Pebble Beach

18 Jan

[Angebermodus an]

Eine 62er Runde in Pebble Beach bei den Focus Golfmasters. Das msst ihr erst mal nachmachen. Gelegenheit gibt es noch bis zum 31.1.2007 – fr die, die sich trauen ;-)

[Angebermodus aus]

Ein Gruß zurück …

18 Jan

Der Vorteil einer Zeitschrift – so sagt man – ist, dass ich mich gemtlich mit einer Tasse Kaffe auf die Couch flzen kann und mich dann in das Heft vertiefe. Im Vergleich zum Internet ist das auch hufig so, da mir das lange Gestarre auf den Bildschirm ziemlich in den Augen juckt. Aber es gibt auch Ausnahmen im Netz. Ich bin ein groer Fan von Eugen Pletschs Golfnotizen und freue mich immer, wenn er sich wieder auf verschlungenen Pfaden seinen Themen nhert. Dann ist es immer Zeit, es mir mit einem Kaffee auf meinem Stuhl gemtlich zu machen und den Gedanken des Herrn Pletsch zu folgen – oder es zumindest zu versuchen. Dabei habe ich auch immer das Gefhl, dass am Ende alles gesagt sei und ich mich, den letzten Rest Kaffee schlrfend, auf eine neue Entdeckungsreise durch sein Golfuniversum freue. Und so ging es mir auch, als ich seine Gre mit dem Titel "Hallo Golfhamsters …" las, bis ich, am Ende angekommen, das Postscriptum wahrnahm … und gerade dieser Kommentar htte mich schon sehr interessiert, aber vielleicht ist das ja auch der berhmte Cliffhanger … :-)

Vorfreude

17 Jan

Gerade bei Ebay gekauft … Cleveland Launcher 460 … ich bin gespannt wie ein Flitzebogen :-)

Ohne Papiere biste nischt

16 Jan

Zuerst war ich total verdutzt, als mich die nette Clubsekretrin im PGC nach meinem neuen DGV-Ausweis gefragt hat. Dann beschreibt Thomas auch noch den neuen Jubilumsausweis in seinem Blog und in mygolf bin ich als wohl von manchen Features ausgeschlossen (dort findet man angeblich unter Mein Club den Menupunkt DGV-Ausweis). Tja, als VcG-Mitglied hat man es halt nicht immer leicht. Meinen 2007er Ausweis habe ich immer noch nicht und auf der VcG-Website ist nicht mal eine kleine Info zu finden :-(

Heimkommen

10 Jan

Seit November habe ich keinen Schger mehr in der Hand gehabt. Ich habe keine Blogs und keine Foren besucht. Ich habe nicht mal meine Golfzeitschriften gelesen, allenfalls oberflchlich durchgeblttert. Was war mit mir geschehen? Viele Geschftsreisen, viel Arbeit und dann die Weihnachtsfeiertage – es kam einiges zusammen und ich sprte eine mir fremde Distanz zum Golf. Nicht zum Spiel, sondern hinsichtlich meiner emotonalen Verbundenheit. Ich musste nicht mehr stndig daran denken, auf dem Fairway zu stehen oder die Bahnen hinunter zu blicken, um dann mit einem wohligen Gefhl einzuschlafen. Golf war irgendwie aus meinem Kopf.

Ich hatte das Glck, in der ersten Januarwoche Urlaub zu haben und da traf es sich gut, dass es in Berlin immer noch 9C hatte. Am letzten Freitag hatte ich mir vorgenommen, wieder eine Runde Golf zu spielen – vllig zwanglos, allein und (nach der Lektre eines Bob Rotella-Buches) ohne Scorecard.

Ich entschloss mich, den Platz des Potsdamer Golfclubs zu besuchen, den ich bis dahin noch nie gespielt hatte. Es war ein wenig regnerisch und ungemtlich draussen, auf dem Platz jedoch herrlich leer und meine Vorfreude stieg.

Der Platz und die Anlage gefielen mir gut und ich beherzigte meine Absicht, eine lockere Runde ohne Zhlen zu spielen. Was soll ich sagen, es war wohl meine beste Runde, die ich bisher spielte. Der Wind pfiff, der Regen fiel und die mrkische Vogelwelt machte mich glauben, ich wre auf einem Kstenplatz. Aber es ist schon komisch … da macht man sich Sorgen, dass einem das Spiel nicht mehr so wichtig erscheint und nun habe ich das Gefhl, einen Schritt nach vorn gemacht zu haben.