Archive | März, 2006

Olle Keule

30 Mrz

Nach dem Aufstehen habe ich es gewusst. Heute ist ein Driving Range-Tag. Das beginnt dann schon bei der Auswahl der Garderobe und dann wird ein Donnerstag auch mal zum Casual Thursday. Schon beim Frhstck stellte ich mir vor, wie ich sanfte Lobshots, knackie Eisenschlge und tolle Drives hinbekomme. Man braucht nur ein bisschen Fantasie. Die Fantasie ist mir verloren gegangen, als ich gemerkt habe, dass sich meine wunderschne und liebenswerte Frau mit meinem Auto aus dem Staub gemacht hat und mir ihren Wagen dagelassen hat. Alles nicht so schlimm, wenn nur mein Bag nicht im Kofferraum gewesen wre.

‚Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg’ dachte ich bei mir, ging in den Keller und fand eine richtig olle Keule, ein Holz 3 von Pro Ace mit Stahlschaft, Teil meines allerersten Anfngersatzes und einfach unspielbar wie ich immer fand. Egal, Hauptsache der Schlger ist nicht kaputt und ich kann ein paar Blle kloppen.

In der Mittagspause war es dann soweit. Die Range ruft! Es fing natrlich an zu regnen, stapfte wie ein Weichei zur Abschlaghtte und schmte mich ein bisschen. Nach ein paar halbherzigen Stretchbungen und drei oder vier Schwngen ohne Ball sollte es endlich losgehen – ich war heiss. Und was soll ich sagen, meine alte Holz 3-Keule auch.

Im Spycygolfforum, wie auch berall sonst, wird hin und her diskutiert, ob das neuere Material besser ist, die Drives besser fliegen und sich der Slice dadurch in Luft auflst. Und was passiert – ich treffe das Holz fr meine Verhltnisse gut – gerade, ein paar Hooks, keine Slices, alles im beherrschbaren Rahmen.

Eigentlich hatte ich vor, mir ein neues Ssquotsch-Wood von Nike zuzulegen. Jetzt hat mich aber der Ehrgeiz gepackt und ich werde mal ausprobieren, wie weit ich mit meiner ollen Keule komme. Und ich werde darber ehrlich berichten – versprochen!

Pebble Beach

1 Mrz

Ich kann es kaum glauben, aber endlich kann ich wieder den Schlger schwingen. Nachdem ein Weinglas meine rechte Hand fr zwei Wochen aus dem Spiel genommen hat, habe ich gestern mit einem Freund die Front Nine von Pebble Beach gespielt.

PebbleBeach

Okay, nicht wirklich – aber ich habe zum ersten Mal den Deadsolid Golf Simulator in der Capitol Yard Golf Lounge in Berlin ausprobiert. Hier, an der Stralauer Allee zwischen MTV und Universal habe ich meine ersten Lcher an einem Simulator berhaupt gespielt.

Um die Mittagszeit war kaum was los, so dass wir in Ruhe abschlagen konnten. ber den Computer whlt man den gewnschten Kurs, gibt Namen der Spieler ein (wie beim Bowling :D) und schon gehts nach der Auswahl des richtigen Schlgers los.

Fr das Spiel mit vollen Schwngen und Pitches fand ich den Simulator gut, unterhaltsam und hinsichtlich der Schlgerkopfgeschwindigkeit und Schlgerblattstellung sehr informativ. Das Chipping kann man knicken. Hier stt das System an echte Grenzen.

Auf jeden Fall hatten wir richtig Spa, ich habe erfahren, dass ich super an den Ball komme – allerdings mit der Geschwindigkeit einer Oma :oops:

Naja, die Lnge ist okay und was macht man nicht alles fr einen lockeren Swing. Allerdings weiss ich jetzt auch, wo mein Potenzial steckt. ;)

Fr die anschliessende Plauderei mit Capuccino ist es sehr gemtlich. Ich werde bestimmt nochmal hinfahren, solange in Berlin noch Schnee liegt. Aber dann gehe ich lieber auf den Platz … ich chippe so gern ;)