Wann werde ich Golfgaga?

1 Aug

Wenn es um das Thema Golfsucht oder sogar Golfwahnsinn geht, bin ich sicherlich noch zu den Normalos zu zählen. Vor dem strengen Auge der Golfnut Society muss ich mich wahrscheinlich als Golfspießer bezeichnen lassen. Naja, macht nichts, denn irgendwie stimmt das auch. Ich habe bisher noch kein 100 Loch-Turnier an einem Tag gespielt, meinen Urlaubsort habe ich mir erst einmal nach der Golfplatzlage ausgesucht und ich spiele momentan auch viel zu selten, weil ich irgendwie berufstätig bin.

Eine Leidenschaft ist es dennoch. Und es macht ungeheuer viel Spaß, ist meditativ und damit besser als jede Therapie. Und man verbrennt nahezu 2000 Kilokalorien auf einer Runde – vorausgesetzt, man läuft und trägt sein Bag. Wer hätte das gedacht. Da muss man schon eine Weile auf dem Ruderergometer ackern, bis man 2000 Kilokalorien abgeschwitzt hat. 
Aber zurück zur kontemplativen Facette des Golfsports. Einen sehr amüsanten, bewegenden und nicht zuletzt inspirierenden Blick auf unsere Lieblingsbeschäftigung erlaubte mir Eugen Pletsch mit seinem Werk "Golfgaga – Der Fluch der weißen Kugel". Ich will ehrlich sein: das erste Buch ("Der Weg der weißen Kugel") habe ich noch nicht gekauft, geschweige denn gelesen. Irgendwie hat mich das Cover mit dem komischen dicken Zwerg darauf nicht angesprochen, vielmehr sogar abgeschreckt. Bei Golfgaga war das anders. Ohne Zwerg und angejuckt durch Eugen Pletschs Golfnotizen – die ich leidenschaftlich gern lese -, kaufte ich mir das Buch und versank darin. Ich habe gelacht, geweint, mitgelitten und manchmal auch nur Bahnhof verstanden. Unvergessen bleibt mir u.a. der konspirative Plausch mit Dagobert Seicht über die Zahl 23, der Kampf Mensch gegen Natur an der Seite von Oliver Heuler (ein Brüller) oder die einfühlsame Ehrlichkeit eines Heinz Grötschmann (großartig).
Meistens war ich mittendrin, statt nur dabei. Aber es gab auch Momente, da habe ich verstanden, dass der Protagonist ein ganz eigener Planet ist … und wir sind nur zu Gast. Aber genau das macht den Reiz dieses besonderen Stücks Golfliteratur aus, was eindeutig mehr ist als nur Golfliteratur. Aber das muss jeder für sich selbst ausprobieren. 
Meine Erkenntnis: ich bin offensichtlich nicht Golfgaga. Sollte sich daran aber etwas ändern, kaufe ich mir eine Trommel und eine Fahrkarte nach Bad Berzich.
 
 
 
Golfgaga – Der Fluch der weißen Kugel
von Eugen Pletsch
256 Seiten, Hardcover gebunden
16,95 EUR
 
 

No comments yet

Leave a Reply