Von klugen Menschen und von der Schönheit deutscher Sprache

9 Jun

Ich lese viel und ich lese gern. Bücher, Zeitschriften, Klowandsprüche und früher auch gern die Neue Spezial.

Schon fast manisch ist meine Gier nach jedwedem geschriebenem Wort über Golf. Dabei sind mir schon einige Kuriositäten unter die Augen gekommen, in der Mehrzahl Golfzeitschriften, die eigentlich über jeder Seite das Wort "Anzeige" stehen haben müssten. Ich lese sie dann trotzdem (oder blättere zumindest darin herum) und ärgere mich über mein ehrliches Neideingeständnis. Denn diese Damen und Herren Herausgeber sind ziemlich schlau. Eigentlich müsste ich auch so eine Zeitschrift herausbringen. Am wichtigsten sind natürlich Equipmenttests, Reisereportagen und Automobilvorstellungen. Denn dann würde ich bestimmt jedes Jahr einen neuartigen Driver testen dürfen, um ihn dann – weil gebraucht – behalten zu dürfen, idealerweise zum Anfang der Saison. Dann würde ich meinen redaktionellen Fokus auf den Bereich Travel legen und die eine oder andere Einladung in die eine oder andere Golfdestination bekommen. Und zu guter Letzt darf natürlich das Auto-Ressort nicht fehlen. Ich würde mich natürlich auf die neuen Modelle der Sportwagen- und Luxusklasse beschränken, die ich freundlicherweise während eines kleinen Events an der Algarve oder der Côte d’Azur probefahren durfte. Daneben bleibt noch ein bisschen Zeit fürs Golfspielen, vornehmlich auf Charity-Turnieren, um das Golfgeflüster der Szene einzufangen. Mehr bräuchte ich eigentlich nicht. Aber ich bin halt zu blöd und zu feige.

 

Umso mehr freue ich mich darüber … nein. Ich freue mich immer, wenn ich einen Artikel von Stefan Maiwald lese, u.a im Golf Journal. Seine selbstironische Art zu schreiben nimmt mich immer wieder gefangen und bringt mich zum Lachen. Aber sein Meisterstück ist in meinen Augen auch gleihzeitig mein Lieblingsgolfbuch, welches ich jedem Golfspieler und -interessierten ans Herz lege oder es ihm oder ihr gleich schenke. "Golf" aus der dtv-Reihe "Kleine Philosophie der Passionen" ist ein herrliches Buch von einem leidenschaftlichen Golfer für leidenschaftliche Golfer. Ich habe es bisher drei mal gelesen und nehme es immer wieder in die Hand, um die eine oder andere Passage zu lesen. Es ist nicht nur ein herrliches Kleinod deutscher Golfliteratur, sondern hat es auch geschafft, dass Stefan Maiwald in meinem persönlichen Wunsch-Flight wäre (u.a. mit Samuel L. Jackson).

Das Buch kostet als Schmuckausgabe 17,60 EUR. Und die 128 Seiten sind meiner Meinung nach jeden Cent wert.

 

No comments yet

Leave a Reply