Übernachten in Düsseldorf

4 Mai

Wer mal vielleicht auch zum Golfspielen nach Düsseldorf kommt und ein nettes Hotel braucht, der sollte unbeding mal im Sir & Lady Astor übernachten. Komischer Name, ich weiß. Aber wichtig ist: man darf sich vom äußeren Schein nicht blenden lassen. Denn wenn es nur um die Fassade ginge, wäre ich hier nie abgestiegen. Aber wie sang schon der unvergleichliche Frank-N-Furter so treffend … don’t judge a book by its cover."

Ich war gerade beruflich in Düsseldorf und habe das Hotel über Escapio gefunden. Ein kleines Boutique-Hotel (woher kommt diese Bezeichnung eigentlich?) mit verschiedenen Zimmern in individuellem Style. Das Lempicka-Zimmer habe ich leider nicht mehr bekommen (ich bin großer Lempicka-Fan) und bekam das Marco Polo-Zimmer, dessen Einrichtung mich sofort an Kublai Kahn denken liess. Der kleine Garten nach hinten raus ist eine unerwartete Oase mitten in der City. Auf den üblichen Business-Kram (Fax, großer Schreibstisch, Wäscheservice, WLAN) muss man hier allerdings verzichten, was mir aber bei 20° auf einer Bank im Garten nicht sonderlich schwer fiel.

Das Hotel ist sehr liebevoll eingerichtet, wirklich nett geführt und die Getränke und Snacks sind auch schon in den Zimmerpreisen enthalten. Ein Themen-Doppelzimmer wie mein Marco Polo- oder auch das Lempicka Zimmer kostete 92 EUR pro Nacht, was ich im Vergleich zu meinen üblichen Hotelzimmerpreisen sehr moderat finde.

Und um doch noch die Kurve zu kriegen … der innerstädtische Golplatz an der Lausward direkt am Rhein gelegen ist nur einen Katzensprung entfernt. Kein Juwel, aber bodenständig und sehr nett.

Weitere Golfplätze im Raum Düsseldorf:

No comments yet

Leave a Reply