Melancholie und Vorfreude

21 Dez

Und wieder sind viele Wochen vergangen, in denen ich mir ernsthafte Gedanken, oder sollte ich sagen – Sorgen, um mein Golfspiel gemacht habe. Nicht, dass ich keinen Spaß gehabt hätte. Der Urlaub in Österreich oder das Spielen der Betriebsportmeisterschaften waren schön. Aber dennoch bin ich nicht wirklich zufrieden. Dabei geht es mir nicht um mein Spiel als solches, also Handicap, Drivelänge oder Putts pro Runde. Was mich ein wenig melancholisch stimmt, dass ich so wenig Zeit hatte, mit den Leuten Golf zu spielen, die mir etwas bedeuten, mit denen ich gemeinsam übers Fairway schlendern und eine gute Zeit haben kann. Durch meine berufliche Pendelei ist vieles auf der Strecke geblieben … die Abendrunden mit den Business-Golfern genauso wie die Sonnenaufgangsrunden mit Freunden.

Im Februar nächsten Jahres ziehe ich dann mit meiner Familie ganz und gar nach München. Die Bleibe ist schon gefunden und glücklicherweise bekommt man auch keine Depressionen wegen hornhautumbrafarbenen Fliessen oder mit Applikationen verschlimmbesserten Badestuben (ihr glaubt nicht, was ich alles auf meiner Makler-Tour gesehen habe).

Schade, dass die Berliner Golfzeit damit zu Ende geht. Ich habe es sehr genossen. Aber wo ein Ende ist, ist woanders auch ein Anfang. Denn ich ziehe in den Kreis Ebersberg (keine Sorge, ist nur eine halbe Stunde vom Münchner Büro entfernt). Und auf dem Weg zum Haus, in siebenminütiger Entfernung, liegt doch tatsächlich der Ort Egmating. Egmating dachte ich bei mir, das sagt mir was. Instinktiv habe ich Egmating in Verbindung mit Golf gegoogelt und siehe da, mein neues Zuhause liegt fast in Wurfweite zum GC Schloß Egmating … wenn das keine Fügung des Schicksals ist :-)

Nun freue ich mich also darauf, im nächsten Jahr nicht nur ein wenig mehr Ruhe in mein Familien-, sondern auch in mein Golferleben zu bekommen. Und wenn es das Leben gut mit mir meint, dann bleibe ich nicht nur gesund, reich und schön ;-)), sondern verbringe wieder mehr Zeit auf dem Platz, schlendernd und lachend und mit Leuten, die mich an meine Berliner Freunde erinnern. Ihr werdet also in Zukunft bayerische Geschichten rund um Birdies & Bogeys lesen, ich bin selbst auch gespannt :-)

An dieser Stelle wünsche ich Euch allen Frohe Weihnachten, lieber Golfbälle als Socken unterm Baum, gesunde Menisken und ein tolles und erfolgreiches nächstes Jahr.

No comments yet

Leave a Reply